Allgemein
1

Die Gewürzpflanze Basilikum ist aus der mediterranen Küche nicht wegzudenken und mittlerweile auch hierzulande für Pizza, Nudeln und viele andere Gerichte nahezu unentbehrlich. Von den vielen verschiedenen Sorten hat sich speziell das Genoveser Basilikum etabliert mit seinen großen, dunkelgrünen Blättern. Es sollte möglichst frisch verwendet werden, damit sich sein besonderes Aroma entfalten kann – dies gilt gerade für Speisen mit Knoblauch, Paprika und Olivenöl.

Herkunft
2

Indien gilt als Heimat des Basilikums. Heute wird es sowohl in den Tropen als auch den gemäßigten Zonen angebaut, vor allem in den Mittelmeerländern. Im Handel ist es ganzjährig als Topfpflanze verfügbar.

Nährwert/Wirkstoffe
3

100 Gramm Basilikum enthalten 41 kcal bzw. 172 kJ, 3,1 Gramm Eiweiß, 0,8 Gramm Fett und 5,1 Gramm Kohlenhydrate. Das Gewürzkraut liefert dabei viele Spurenelemente, Mineralstoffe und Vitamine, darunter Kalium, Calcium, Eisen, Kupfer, Mangan, Provitamin A, Vitamin C und K sowie Beta-Carotin. Nicht zuletzt dank seiner ätherischen Öle nutzten schon die alten Ägypter Basilikum als Heilpflanze beispielsweise bei Entzündungen.

Ingredients

Directions

Allgemein
1

Die Gewürzpflanze Basilikum ist aus der mediterranen Küche nicht wegzudenken und mittlerweile auch hierzulande für Pizza, Nudeln und viele andere Gerichte nahezu unentbehrlich. Von den vielen verschiedenen Sorten hat sich speziell das Genoveser Basilikum etabliert mit seinen großen, dunkelgrünen Blättern. Es sollte möglichst frisch verwendet werden, damit sich sein besonderes Aroma entfalten kann – dies gilt gerade für Speisen mit Knoblauch, Paprika und Olivenöl.

Herkunft
2

Indien gilt als Heimat des Basilikums. Heute wird es sowohl in den Tropen als auch den gemäßigten Zonen angebaut, vor allem in den Mittelmeerländern. Im Handel ist es ganzjährig als Topfpflanze verfügbar.

Nährwert/Wirkstoffe
3

100 Gramm Basilikum enthalten 41 kcal bzw. 172 kJ, 3,1 Gramm Eiweiß, 0,8 Gramm Fett und 5,1 Gramm Kohlenhydrate. Das Gewürzkraut liefert dabei viele Spurenelemente, Mineralstoffe und Vitamine, darunter Kalium, Calcium, Eisen, Kupfer, Mangan, Provitamin A, Vitamin C und K sowie Beta-Carotin. Nicht zuletzt dank seiner ätherischen Öle nutzten schon die alten Ägypter Basilikum als Heilpflanze beispielsweise bei Entzündungen.

Basilikum