Allgemein
1

Das Küchenkraut Rosmarin ist ein Vertreter der Kräuter der Provençe. Charakteristisch sind seine schmalen, an den Rändern leicht eingerollten grünen Blätter und natürlich der einzigartige herb-aromatische, sehr würzige Geschmack. Man kann die Rosmarinnadeln sowohl frisch als auch getrocknet verwenden, sie passen zu kräftigen Schmorgerichten ebenso gut wie zu Gebratenem und Gegrilltem, natürlich zu Gemüse wie der berühmten Ratatouille und zu Kartoffeln.

Herkunft
2

Rosmarin kommt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum, wird aber inzwischen vermehrt auch bei uns in Deutschland angebaut und ist ganzjährig auch als Topfkraut erhältlich.Herkunft
Im Mittelmeerraum liegt die Heimat des Rosmarins, heute gehört unter anderem auch Deutschland zu den Anbaugebieten. Geerntet wird er zwischen April und September, im Handel ist er ganzjährig als Topfpflanze erhältlich.

Nährwert/Wirkstoffe
3

100 Gramm Rosmarin enthalten 62 kcal bzw. 261 kJ, 0,8 Gramm Eiweiß, 2,5 Gramm Fett und 7,7 Gramm Kohlenhydrate. Er liefert ätherische Öle und sekundäre Pflanzenstoffe, denen viele positive Eigenschaften nachgesagt werden, darunter eine verdauungsfördernde, krampflösende, antiallergische und allgemein anregende Wirkung. Getrockneter Rosmarin enthält dabei deutlich weniger wirksame Substanzen.

Ingredients

Directions

Allgemein
1

Das Küchenkraut Rosmarin ist ein Vertreter der Kräuter der Provençe. Charakteristisch sind seine schmalen, an den Rändern leicht eingerollten grünen Blätter und natürlich der einzigartige herb-aromatische, sehr würzige Geschmack. Man kann die Rosmarinnadeln sowohl frisch als auch getrocknet verwenden, sie passen zu kräftigen Schmorgerichten ebenso gut wie zu Gebratenem und Gegrilltem, natürlich zu Gemüse wie der berühmten Ratatouille und zu Kartoffeln.

Herkunft
2

Rosmarin kommt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum, wird aber inzwischen vermehrt auch bei uns in Deutschland angebaut und ist ganzjährig auch als Topfkraut erhältlich.Herkunft
Im Mittelmeerraum liegt die Heimat des Rosmarins, heute gehört unter anderem auch Deutschland zu den Anbaugebieten. Geerntet wird er zwischen April und September, im Handel ist er ganzjährig als Topfpflanze erhältlich.

Nährwert/Wirkstoffe
3

100 Gramm Rosmarin enthalten 62 kcal bzw. 261 kJ, 0,8 Gramm Eiweiß, 2,5 Gramm Fett und 7,7 Gramm Kohlenhydrate. Er liefert ätherische Öle und sekundäre Pflanzenstoffe, denen viele positive Eigenschaften nachgesagt werden, darunter eine verdauungsfördernde, krampflösende, antiallergische und allgemein anregende Wirkung. Getrockneter Rosmarin enthält dabei deutlich weniger wirksame Substanzen.

Rosmarin