Allgemein
1

In der asiatischen, insbesondere der thailändischen Küche ist das Zitronengras als Gewürz fest etabliert, aber auch hierzulande schätzt man mittlerweile das zitronige, säuerlich-frische Aroma, das beim Zerreiben der schilfähnlichen, dünnen Stauden entsteht. Mit Zitronengras verleiht man beispielsweise Suppen, Gerichten mit Curry, Fisch und Fleisch sowie Salaten, Reis und Nudeln eine exotische Note. Auch kann man aus Zitronengras einen erfrischenden Tee zubereiten.

Herkunft
2

Ursprünglich kommt das Zitronengras aus Südostasien, vor allem Thailand; von dort gelangt es auch heute in den hiesigen Handel, wo es ganzjährig erhältlich ist.

Nährwert/Wirkstoffe
3

100 Gramm Zitronengras enthalten 99 kcal bzw. 414 kJ, 1,8 Gramm Eiweiß, 0,5 Gramm Fett und 25,3 Gramm Kohlenhydrate. Es liefert ätherisches Öl, dem eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung nachgesagt wird, außerdem soll es bei Magenproblemen und innerer Unruhe helfen, insbesondere in Form von Tee.

Ingredients

Directions

Allgemein
1

In der asiatischen, insbesondere der thailändischen Küche ist das Zitronengras als Gewürz fest etabliert, aber auch hierzulande schätzt man mittlerweile das zitronige, säuerlich-frische Aroma, das beim Zerreiben der schilfähnlichen, dünnen Stauden entsteht. Mit Zitronengras verleiht man beispielsweise Suppen, Gerichten mit Curry, Fisch und Fleisch sowie Salaten, Reis und Nudeln eine exotische Note. Auch kann man aus Zitronengras einen erfrischenden Tee zubereiten.

Herkunft
2

Ursprünglich kommt das Zitronengras aus Südostasien, vor allem Thailand; von dort gelangt es auch heute in den hiesigen Handel, wo es ganzjährig erhältlich ist.

Nährwert/Wirkstoffe
3

100 Gramm Zitronengras enthalten 99 kcal bzw. 414 kJ, 1,8 Gramm Eiweiß, 0,5 Gramm Fett und 25,3 Gramm Kohlenhydrate. Es liefert ätherisches Öl, dem eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung nachgesagt wird, außerdem soll es bei Magenproblemen und innerer Unruhe helfen, insbesondere in Form von Tee.

Zitronengras